Month: Oktober 2017

Entscheidungen

Warum stand da im Garten Eden eigentlich dieser Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen? Hätte er da nicht gestanden, wäre es nie zum Sündenfall gekommen.

Gott hat sich wohl etwas dabei gedacht. Er wollte nie Marionetten, die nach seiner Pfeife tanzen sondern dich und mich, mit einem freien Willen. Wir entscheiden, welche Richtung wir unserem Leben geben. Dieser Baum steht jeden Tag neu vor uns, und es ist an uns gute Entscheidungen für unser Leben zu treffen.

Gute Entscheidungen wirken sich immer nachhaltig auf unser Leben aus. 

Du bist mein

Ich unterhalte mich mit einer Freundin über ihre letzten Jahre. Sie hatte so oft fremdbestimmt gelebt, dass sie schon gar nicht mehr wusste, was sie selber wollte. Die Eltern, der Ehemann, die Kinder, der Arbeitgeber, alle hatten ganz bestimmte Vorstellungen, was sie zu tun und zu lassen hatte. „Manchmal“, sagte sie, „wusste ich gar nicht mehr, wer ich bin und was ich selber will. Damals tröstete Gott sie.

Wenn du gar nicht mehr weißt, wer du bist, sagt Gott: „Du bist mein“.

Aufgeräumt

 

Immer mal wieder stapelt sich in bestimmten Schubladen Zeugs, was kein Mensch mehr braucht. So lange, bis du den Überblick verlierst und gar nichts mehr findest. Dann wird es Zeit zu entrümpeln. Schublade auf, alles raus und mit einem kritischen Blick nur noch das behalten, was dein Leben WIRKLICH bereichert. Alles andere kann weg.

Sei ruhig großzügig im Weggeben.

Aufgeräumte Schränke haben einen unmittelbaren Einfluss auf deine Stimmung.

© 2017

Theme by Anders NorenUp ↑