„Das Leben besteht zu 10% aus dem, was dir geschieht, und zu 90% aus dem, wie du darauf reagierst.“

Unsere Umstände und Herausforderungen im Leben können wir uns nicht immer aussuchen, wohl aber, wie wir ihnen begegnen. Das hat etwas mit dem eigenen Lebensstil zu tun. Dein Lebensstil ist die Ausrichtung deiner Gedanken und dein Handeln im Leben.

Siehst du das Glas halb voll oder halb leer? Gehörst du zu denjenigen, die es halb leer sehen, dann denkst du vielleicht: „Naja, man kann sich auch alles im Leben schön reden.“

Hast du mal ausprobiert, die Dinge positiv zu sehen? Das hat nichts mit deinen Herausforderungen zu tun, sondern passiert per Entscheidung. Vielleicht hast du ein bisschen Angst davor, was dann geschieht. Denn hin und wieder sind solche Entscheidungen nicht immer nur bequem. Entscheidungen werden immer aktiv getroffen, aber die Passivität ist so viel einfacher und auch sicherer. Weil du dich damit auskennst. Gewohntes Terrain sozusagen.

Die Entscheidung den Stil seines Lebens zu verändern braucht immer ein bisschen Mut. Mut sich darauf einzulassen, Gutes zu denken. Daran zu glauben, dass du das Beste verdient hast. Mut zur Selbstfürsorge, Mut seine Ernährung umzustellen, Mut sich regelmäßig zu bewegen, Mut sich auf Gott einzulassen, Mut die Sonne hinter den Wolken zu suchen.

Check doch mal wieder die 90 %, und überlege, in welchem Bereich du gerne Veränderung möchtest. Liegt ganz oft in deiner Hand.

2019-11-07T15:30:56+00:00November 8th, 2019|